White Horse Theatre goes Edith Stein

white horse theatre

Mit zwei spannenden und auch ein bisschen verrückten Stücken traten am Donnerstag vor den Osterferien drei Schauspieler des bekannten pädagogischen Tourneetheaters „White Horse Theatre“ in unserer Mensa auf. Die jüngeren Schüler schauten „The great detective“, eine sehr unterhaltsame Komödie mit zahlreichen Verdächtigen, und halfen dem Detektiv, einen Diebstahl und einen Mord zu klären. Auch die 5. Schuljahre mit bisher noch wenig Erfahrung in der englischen Sprache kamen auf ihre Kosten und hatten Spaß bei dieser spannenden Theatervorstellung.

Für die älteren Schüler brachten die Schauspieler „A Slap in the Face“ auf die Bühne, eine Geschichte, in der ein tollpatschiger Teenager namens Alan seinen Schwarm Melissa beeindrucken möchte. Alans Einbildungskraft kennt keine Grenzen und in seiner Fantasiewelt rettet er Melissa vor Werwölfen, Skinheads und einem verliebten Tarzan. Das wird natürlich peinlich, sobald Alan wieder in der Realität ankommt. Auch bei dieser Vorstellung wurden die Zuschauer ins Geschehen eingebunden. 

Nach beiden Stücken hatten die Schüler die Möglichkeit, die Schauspieler, die übrigens englische Muttersprachler sind, mit allgemeinen und persönlichen Fragen zu löchern. „In echt“ mit einem gebürtigen Engländer zu sprechen und einfach die Tatsache, auf Grundlage des bisher erlernten Schulenglischs einem einstündigen Theaterstück problemlos folgen zu können, begeisterte die Jugendlichen. Da die Resonanz durchweg positiv war, steht einer erneuten Einladung des White Horse Theatres im nächsten Schuljahr nichts im Wege.

Die Theatergruppe „White Horse Theatre“ hat am Donnerstag, den 11.04.2019 das englische Theaterstück „The great detective“ in der Mensa unserer Schule aufgeführt.
Lady Swigwell wollte eine Party feiern, doch dann wurde ihre Kette mit Diamanten gestohlen. Um herauszufinden, wer das war, rief sie Smellsock Fomes, den besten Detektiv der Welt zur Hilfe.
Während der Detektiv versuchte herauszufinden, wer die kostbare Kette gestohlen hat, wurde dem Ehemann der Lady der Kopf abgesägt. Im Lauf des Theaterstücks musste auch Speeking, die Butlerin des Lords und der Lady, sterben. Sie wusste nämlich als einzige, wie der Mörder aussah.
Doch durch den Einsatz einer Elektrizitätsmaschine und mit Hilfe des Theaterpublikums wurde die Butlerin wieder zum Leben erweckt. Schließlich fand Detektiv Smellsock Fomes durch die Aussage der Augenzeugin Speeking heraus, dass Schulleiter Steffen Pauli der Täter war!
Durch dieses Theaterstück lernen wir spielerisch und mit Freude Englisch zu verstehen!

Leon Knülle und Timon Schulte (7a)

“On Thursday, 11th April our school got a visit from White Horse Theatre. 
The years 7-10 had a nice time in our school cafeteria. Instead of doing maths or biology lessons, they watched a play. The play that they watched is called A Slap in the Face. It is about Alan, a young student who can’t stop daydreaming during lessons and blames himself in class, on the bus and in front of his crush. He tries to find the perfect way to get rid of his daydreams but every time he lies or tries to find another excuse the situation gets worse than before. Once he dreams that his teacher is Tarzan who wants to get married to his crush Melissa and, of course, Alan has to rescue her. When he wakes up, everybody in class is looking and laughing at him, only the teacher and Melissa are really mad.
After he decides to tell his crush the truth, everything gets better and better and she has the idea to slap Alan in the facewhen he starts daydreaming. In the end Melissa also falls in love with Alan and they become a couple.
The whole time the actors built up contact with the audience and included kids and also teachers. And after the play they took the time to answer the students’ questions. The actors are from Great Britain but they live in Paderborn while working for White Horse Theatre. If you want to learn more about the actors you can visit their official Instagram account @vieractors.”

Nail Demertzis, 8b

“The Great Detective” took place in the school cafeteria also known as Swigwell Castle. Lady Swigwell and her husband, Lord Swigwell, invited the audience to a big party. 
There was a thief who had stolen Lady Swigwell’s diamond necklace. That was why Lady Swigwell called SmellsockFomes. Smellsock is a famous detective who arrived at the scene of crime by helicopter. But then the thief also killed Lord Swigwell with a saw! In the end the thief and murderer poisoned the butler called Speaking, but Speaking came back to life with the help of Smellsock Fomes. In the end clever Smellsock solved the crimes and identified our head teacher Mr Pauli as the criminal!”

Mike-Leon Werner, 7a

„Das englischsprachige Theaterstück „A Slap in the Face“ wurde von den Schauspielern des White Horse Theatre gespielt.
In diesem Theaterstück geht es um einen tollpatschigen Jungen namens Alan, der tagträumt. In diesen Träumen wird er als „Held“ dargestellt. In seiner Fantasie rettet er ein Mädchen namens Melissa Brown, in die er verliebt ist, aus bedrohlichen Situationen mit Werwölfen, Skinheads und Tarzan.
Da das alles sehr peinlich ist und damit Alan nicht mehr tagträumt, verspricht Melissa, ihm bei jedem Ausflug in die Fantasiewelt einen Schlag ins Gesicht zu verpassen, „a slap in the face“ eben.
Das Theaterstück war sehr witzig und spannend!“

Dusan Sandic, 8b