Tutanchamun trug schon „Flip Flops“

Tutanchamun

Kunstunterricht im Museum – das erlebte der Differenzierungskurs Kunst der Jahrgangsstufe 7 am vorletzten Schultag des ersten Halbjahres. Der Kurs besteht aus Schülerinnen und Schülern der Drost-Rose- und der Edith-Stein-Realschule.

Mit der Bahn war das Ziel, der Hauptbahnhof Hamm, schnell erreicht. Und nach kurzem Fußmarsch gelangte der Kurs auch schon zum Gustav-Lübke-Museum, wo bereits eine Museumspädagogin wartete. Da sich die Schülerinnen und Schüler zuvor mit der Geschichte, Kultur und Kunst des alten Ägyptens im Unterricht vertraut gemacht hatten,  wurde die „Ägyptische Abteilung“ zum Lernort, an dem Bekanntes vertieft, aber auch Neues erfahren werden konnte.  Jahrtausendealte Stein- und Holzsärge mit Hieroglyphen und Malereien, aber auch zahlreiche Grabbeigaben wurden betrachtet, erklärt und bestaunt. Überraschend war es, dass die Menschen im alten Ägypten bereits Sandalen trugen, die unseren Flip Flops erstaunlich ähnelten.

An die Führung schloss sich ein Workshop an, in dem die Jugendlichen Skarabäen (typische ägyptische Käfer, die als Glücksymbole gelten) aus Ton modellierten.

Nach einer Mittagspause in der Innenstadt ging es dann wieder zurück nach Lippstadt. Eine zweite Kursfahrt, diesmal nach Paderborn, ist bereits in Planung.