„Tag der Zukunft“ ein voller Erfolg!

Tag der Zukunft an Realschulen am Dusternweg

Am Donnerstag, den 25.02.2016 fand in der Mensa der Drost-Rose- und Edith-Stein-Realschule ein „Tag der Zukunft“ statt. Bereits am Morgen waren Herr Marr (Leiter der Ausbildung) und Herr Stratmann von der Firma Hella zu Besuch, um den 9er und 10er Schülern beider Schulen im Rahmen des „Projekts Zukunft“ mögliche zukünftige Wege im Bereich und die rund 400 Schülerinnen und Schüler für ihre eigene Zukunft zu motivieren.

Die Planung der Zukunft konnte abends um 18 Uhr weitergehen, als sich viele Ausbildungsinstitutionen/-betriebe in der Mensa der Drost-Rose- und Edith-Stein-Realschule einfanden, um interessierten Schülerinnen und Schülern sowie Eltern und Lehrern bei einer Berufswahlmesse ihr Ausbildungsangebot zu präsentieren. Dieser, wie die Konrektorin der Drost-Rose-Realschule Ute Eggenstein in ihrer Begrüßungsansprache sagte, würdige und besondere Rahmen des neuen Gebäudes verleihe der Berufswahlmesse, die jetzt in der achten Auflage stattfand, eine ganz besondere Atmosphäre.

Erstmals haben sich beide Schulen und ihre Koordinatoren für Studien- und Berufsorientierung (StuBO’s) zusammen getan und diese Messe organisiert. Ute Eggenstein und Christiane Nolte von der Drost-Rose-Realschule und Dominik Kleinschmidt und Conny Schweitzer-Ruby von der Edith-Stein-Realschule stellten dabei fest, dass die gemeinsame Organisation und Durchführung den Vorteil für die Schulen und Betriebe biete, eine größere Anzahl von Schülerinnen und Schüler zu erreichen.

Ca. 300 bis 400 Schülerinnen und Schüler sowie Eltern der Jahrgangsstufen 8-10 beider Schulen fanden den Weg in die Mensa und zeigten sich sehr interessiert am Angebot der Firmen und Institutionen wie der Hella, Rothe Erde, Bundeswehr, ESTA-Altenpflege, Finanzverwaltung, Hella Distribution, INI-Berufskolleg, Lippe BK, LWL-Klinken, Marienschule, Walkenhaus, Schieffer, Spenner Zement, Stadtverwaltung, Stift Cappel, Volksbank und Westfalenakademie.

Die Motivation der anwesenden Schülerinnen, Schüler und Eltern verschiedener Altersklassen hatte ganz unterschiedliche Gründe: Die 8er waren zumeist auf der Suche nach einem Praktikumsplatz für das dreiwöchige Betriebspraktikum in Klasse 9, die 9er hatten schon eher einen Ausbildungsplatz und das Planen von Bewerbungen im Auge und für die 10er gab es eine Auswahl an Last-Minute-Ausbildungsplätzen für August 2016.

Alle anwesenden zeigten sich mit der Veranstaltung sehr zufrieden und die Organisatoren werden es sicherlich im nächsten Jahr um eine weitere Neuauflage der Messe bemühen.