Schulpflegschaft

Schulpflegschaftsmitglieder

Vorsitzender: Herr Franz-Josef Wigge

Vertreterin:    Frau Beyersdorf

Als weitere Elternvertreter wurden Frau Overbeck und Frau Werthschulte in die Schulkonferenz gewählt.

Elternvertreter bei Ordnungsmaßnahmen

Frau Heitvogt, Herr Biedermann

Ergebnisse der Sitzung vom 26.09.2017

  • Elterngeld: alle SuS zahlen 5,- €, die Pflegschaft verwaltet das Geld selbständig (NICHT der Förderverein). Das Geld wird als Zuschuss zu den Kopierkosten eingesetzt.
  • Mitwirkung Förderverein: Herr Pauli hat darauf hingewiesen, dass der Förderverein bald einen neuen Vorstand braucht. Insbesondere die Eltern der Stufen 5-7 sind aufgerufen, sich zu engagieren.
  • Verschiedenes:
    • Die Ladungsfrist für die Fachkonferenzen möchte bitte eingehalten werden, außerdem ist die Teilnahme der Vertreter zu ermöglichen.
    • Die Toilettenproblematik wurde erneut besprochen, es herrschte schließlich Einigkeit, dass die derzeitige Lösung das „kleinste aller Übel“ ist.
    • Das Essen in der Mensa wurde hinsichtlich der Qualität kritisiert. Herr Pauli hat darauf hingewiesen, dass die Stadt Lippstadt als Schulträger der Ansprechpartner ist.
    • Kritik kam auf hinsichtlich der Unterrichtsverteilung in den Klassen 9 und 10 (zu wenig Unterricht in D, M, E). Herr Pauli hat darauf verwiesen, dass die Verteilung erlasskonform ist.
    • Die Frage der Hausaufgaben im Ganztag wurde erläutert. Herr Pauli hat den Eltern die Rechtslage erklärt und darauf hingewiesen, dass die Zahl der HA im Ganztag deutlich geringer sein sollte, als im Halbtag.
    • Der Wunsch auf „Rückumwandlung“ zum offenen Ganztag wurde geäußert.
    • Die Homepage bedarf einer Aktualisierung.
    • Die Eltern wünschen die Möglichkeit, via Homepage Kontakt zu den Lehrer*innen aufnehmen zu können. Dies wird in Kürze umgesetzt. Kontakt
    • Der Termin für den Abschluss sollte aus organisatorischen Gründen spätestens am Ende des zweiten Halbjahres 9 bekannt gegeben werden.
    • Es kam die Frage auf, ob ein Termin für den Elternsprechtag im 2. Halbjahr reicht. Die Schulpflegschaft hat sich mit Herrn Pauli darauf geeinigt, dass die Schule kurzfristig reagiert und evtl. einen zweiten Termin, wenn nötig, festlegt.
    • Aus Sicht der Eltern ist es notwendig, das Bewerbungstraining bereits im ersten Halbjahr Klasse 8 durchzuführen (Bewerbungsschreiben, …).

Klassenpflegschaftsvorsitzende

KlasseVorsitzende/rVertreter/in
5 aFrau OverbeckFrau Heitvogt
5 bFrau SchwarzerFrau Kruza-Feith
6 aHerr BiedermannFrau Jaspert
6 bFrau HansknechtFrau Seris
6 cFrau WerthschulteFrau Dzijan
7 aFrau SorichFrau Stracke
7 bHerr MattenklotzFrau Schrop
7 cFrau MüllerFrau Schulte
8 aFrau WolffHerr Arndt
8 bFrau GruzdevaFrau Festag
8 cHerr MantkeFrau Schöning
9 aFrau Reckord-LuigFrau Gye
9 bFrau HelfmeierFrau Alles
9 cFrau BeyersdorfFrau Wierling
10 aHerr WiggeFrau Bremer
10 bFrau LübkeFrau Stilleke
10 cFrau HerdenFrau Stracke