Mathematikwettbewerb „Känguruh“ erfolgreich bewältigt

Förderverein sponsert die Schüler beim  Mathematikwettbewerb Känguru der Mathematik

In diesem Jahr hat sich unsere Schule mit den Jahrgängen 5 und 6  am Känguru-Wettbewerb beteiligt.

Der internationale Känguru-Tag ist jedes Jahr der 3. Donnerstag im März, dieses Jahr war der Wettbewerb am Donnerstag, den 17. März 2016.

Der Wettbewerb ist ein Multiple-Choice-Wettbewerb mit vielfältigen Aufgaben zum Knobeln, zum Grübeln, zum Rechnen und zum Schätzen, der vor allem Freude an der Beschäftigung mit Mathematik wecken soll. Ein Wettstreit, bei dem es nur Gewinner gibt, denn alle Teilnehmer erhalten eine Urkunde mit den erreichten Punktzahlen und als Erinnerungspreis ein mathematisches Knobelspiel.

Damit jedes Kind unabhängig von seiner finanziellen Situation die Möglichkeit hatte, an dem Wettbewerb teilzunehmen, hat der Förderverein für alle freiwilligen Teilnehmer die Kosten des Startgelds übernommen.

Zusätzlich hat der Förderverein Extrapreise in Form von Kinogutscheinen an die besten teilnehmenden Mädchen und die besten Jungen jeweils des Jahrgangs 5 und 6 vergeben.

5b Franz Schrop – bester Junge der 5er

5a Lea Schäfer – bestes Mädchen der 5er

6a Leon Puchelsky – bester Junge der 6er und Gesamtsieger

6b Melissa Prill – bestes Mädchen der 6er

  1. in der Gesamtwertung wurde Leon Schriewer und 3. in der Gesamtwertung wurde Vishal Sharma, auch auf dem Foto (im karierten Hemd) zu sehen

Einen Sonderpreis in Form eines speziellen Känguru-Wettbewerb-T-Shirts bekam Michael Zmuda für den größten Kängurusprung, das heißt er hatte die meisten fehlerfreien Aufgaben hintereinander gelöst.

Auf den Bildern gratuliert Herr Krieg, 1.Vorsitzende des Fördervereins dem Gesamtsieger Leon Puchelski. Im Hintergrund die anderen Sieger.

Außerdem gratuliert er Michael Zmuda, der den T-Shirt-Sonderpreis bereits angezogen hat.